4.–6. Mai 2017

DEAREST SISTERSHIN GODZILLAXXRON GOOSENS, LOW BUDGET STUNTMANTHE BARPREVENGEANOTHER WOLFCOPNOVA SEEDWITHOUT NAMETHE AUTOPSY OF JANE DOETHE MISANDRISTSTHE DWARVES MUST BE CRAZY
This Filthy World - John Waters live am 30.9. Zum Crowdfunding

Es war einmal die Wirklichkeit …

In der Realpolitik von katastrophaler Konsequenz und besorgniserregender Blödheit, in der Kunst durchaus wünschenswert: #alternativefacts sind Fleisch und Knochen des Fantastischen Films, ein Insistieren, dass sich hinter der wahrnehmbaren Wirklichkeit noch andere Wahrheiten verschanzen, die nur vermittels des Fantasieapparats an die Oberfläche, auf die Leinwand gezerrt werden können.

Das /slash einhalb serviert auch heuer wieder zwölf Alternativen zum Besenkammerrealismus, herausragende und verhaltensauffällige Produktionen, die sich auf jeweils eigene unverwechselbare Art den Verwerfungen und Zerwürfnissen der Gegenwart annähern: werdende Mütter, die spitze Klingen in Halsschlagadern versenken (PREVENGE), Alkoholiker, die via Selbstzerstörung über sich selbst hinauswachsen (RON GOOSSENS, LOW BUDGET STUNTMAN), lesbische Terrorzellen, die sich von innen heraus selbst zersetzen (THE MISANDRISTS), Politiker, die auch angesichts einer monströsen Bedrohung nicht über den eigenen Tellerrand blicken können oder wollen (SHIN GODZILLA), in die Enge Getriebene, die sich, anstatt zusammenzuhalten, gegenseitig sabotieren (EL BAR).

Das Fantastische Kino lehrt Vorsicht: Spontanen Gefühlsaufwallungen ist ebenso wenig zu vertrauen wie Massenstrommeinungen. Stattdessen fordern die /slash einhalb-Filme eine Haltung ein – zu sich selbst, zu den Mitmenschen, zur Welt um einen herum, und das durchaus im moralischen, humanistischen Sinn. Gepredigt wird nicht, stattdessen suchen und finden wir die Essenz der Dinge im Balkenbiegen und Fetzenfliegen: Kopfschuss und Kastration, Bauchstich und Vollrausch, Häusersturz und psychotropische Ekstase.

Die Lektion lautet, in einer Welt, in der wahr zu falsch wird und falsch zu wahr, wo #fakenews und #alternativefacts als neue Chiffren des alten Propagandamonstrums in der Kühle der digitalen Welt fröhliche Urständ feiern, da müssen wir uns selbst verlieren, bevor wir uns wiederfinden können.

Markus Keuschnigg & das /slash‐Team