retrospective

The Wolf

Wilczyca | Marek Piestrak | PL 1983 | 98 Min | DCP
Metro
Mi,29.09.▸18:00
Tickets

Marek Piestraks wundervoll verschneites Werwolfdrama, nach der Veröffentlichung sofort ein Erfolg an den heimischen Kinokassen, ist ein sexuell aufgeladenes Volksmärchen und zugleich ein Zeugnis polnischer Identität und polnischen Nationalismus. Der Film spielt in einer Zeit des Umbruchs in Europa, auch bekannt als Völkerfrühling 1848, als die österreichische Armee in Polen einmarschierte. Kavallerieoffizier Kacper kehrt nach Hause zurück und findet seine Frau (Iwona Bielska aus Żuławskis Auf der Silberkugel) nach einer verpfuschten Abtreibung im Sterben liegend vor – nach einer Schwangerschaft, an der er keinen Anteil hatte. Mit ihrem letzten Atemzug gesteht sie, dass sie ihre Seele dem Teufel verkauft hat und als Wölfin zurückkehren wird, um Kacper für den Rest seines Lebens zu verfolgen. Um diese traumatischen Ereignisse zu vergessen, tritt er in den Dienst eines Grafen, der ins Exil vertrieben wurde, und verspricht, sich um sein Haus und seine Frau Julia (ebenfalls gespielt von Iwona Bielska) zu kümmern, bis die Rückkehr des Grafen gesichert ist. Julia jedoch ist ein unersättlich lüsternes Wesen, das sich in der Abwesenheit ihres Mannes schnell mit einem österreichischen Soldaten einlässt und ihre Unsittlichkeiten wie Ohrfeigen für Kacpers Anstand und seinen unerschütterlichen Patriotismus wirken lässt. Kann Julias wildes Verhalten mit dem großen Wolf in Verbindung stehen, der auf dem Besitz gesichtet wurde und dessen schauriges Heulen durch die Nacht schallt?

Marek Piestrak
Piestrak, Marek was born in Kraków in 1938, studied Directing at the PWSTiF Film School in Łódź and worked as an intern in Hollywood on Roman Polański's Rosemary’s Baby. He is known for fantastic films like The Wolf, Pilot Pirx’s Inquest, or Curse of Snakes Valley, which was reportedly seen by twenty-five million Soviet moviegoers.
Sprache OmeU
DarstellerInnen Krzysztof Jasiński, Iwona Bielska, Stanisław Brejdygant, Olgierd Łukaszewicz, Henryk Machalica
Drehbuch Marek Piestrak (based on a novel by Jerzy Gierałtowski
Schnitt Maria Kuźmińska-Lebiedzik
Kamera Janusz Pawłowski

Spieltermine

Metro
Mi,29.09.▸18:00