vortex

Coming Home in the Dark

Coming Home in the Dark | James Ashcroft | NZ 2021 | 93 Min | DCP
Filmcasino
Di,28.09.▸23:00
Metro
So,03.10.▸15:30
Tickets

Karma is a bitch. Das bekommt Lehrer Hoaggie am eigenen Leib zu spüren, als zwei Drifter seinen Wochenend-Wanderausflug unterbrechen und ihn gemeinsam mit seiner Frau und ihren zwei Teenager-Söhnen zu einem Road Trip Richtung Vergangenheit zwingen. Im Auto entspinnt sich ein beinhartes (Gewalt-)Spiel um frühere Taten und anhaltende Traumata, umspielt von der vagen Hoffnung auf Erlösung. Der neuseeländische Schauspieler James Ashcroft gibt mit diesem gnadenlosen Roadmovie-Kammerspiel sein Langfilmdebüt als Regisseur: ein minimalistischer Thriller, errichtet auf kollektivem Versagen und individueller Schuld.

James Ashcroft
Ashcroft, James is a Kiwi actor-turned-director. Born in 1978, he is best known for his roles in the gory comedy Black Sheep or the equally tasty romp Fresh Meat. After making a slew of short films, Coming Home in the Dark marks his debut in the feature-length format.
Trailer ansehen
Sprache eOV
DarstellerInnen Daniel Gillies, Miriama McDowell, Erik Thomson, Matthias Luafutu, Billy Paratene, Frankie Paratene
Drehbuch James Ashcroft, Eli Kent (adapted from a short story by Owen Marshall)
Schnitt Annie Collins
Kamera Matt Henley

Spieltermine

Filmcasino
Di,28.09.▸23:00
Metro
So,03.10.▸15:30