HEADSHOT

Sa, 24.09. | 20:30
HEADSHOT_01

Dass Timo Tjahjanto und Kimo Stamboel – auch bekannt als die Mo-Brüder – ein außergewöhnliches Talent fürs hochglänzende In-Szene-Setzen von Grauslichkeiten haben, das stellten sie bereits in MACABRE und KILLERS (/slash 2014) unter Beweis. Jetzt haben sie sich mit dem wahrscheinlich bekanntesten Martial Arts-Meister der Gegenwart, Iko Uwais (THE RAID /slash 2011, THE RAID 2 /slash 2014), zusammengetan.

Ishmael erwacht in einem Krankenhaus, hat aber keine Erinnerungen mehr an sein früheres Leben. Das mag an der Kugel liegen, die immer noch in seinem Kopf steckt und ihn langsam, unaufhaltsam tötet. Aber es dauert nicht lange bis ihn die Vergangenheit einholt: Ishmael war Auftragsmörder einer Unterwelt-Bande, bis er genug davon hatte und den Boss umgebracht hat. Dessen Sohn bläst zur Rache und entführt Ishmaels Ärztin und love interest.

Eine brillante Ausgangssituation für einen atemberaubenden und ultrabrutalen Wirbelwind von einem Film, in dem die perfekt entworfenen Bilder von Iko Uwais’ überragender Körperlichkeit zu Brei geschlagen und getreten werden. Eine Rache-Oper als Martial Arts-Inferno der extremen Art.

Timo Tjahjanto und Kimo Stamboel lernen sich 2002 an der School of Visual Arts in Sydney beim Filmproduktionsstudium kennen und formen gemeinsam das indonesische Regie-Duo The Mo Brothers. 2009 gelingt ihnen mit MACABRE der internationale Durchbruch, gefolgt von einem Segment in THE ABCs OF DEATH (2012) und dem Serienkiller-Thriller KILLERS (2014). Aktuell arbeiten sie jeweils an ihren Solo-Debüts.

Läuft wann und wo?
Sa, 24.09. | 20:30 – Filmcasino
INO 2016 | 117' Min | DCP
Sprache OmeU
Regie Kimo Stamboel, Timo Tjahjanto
DarstellerInnen Iko Uwais, Julie Estelle, Sunny Pang
Drehbuch Timo Tjahjanto
Kamera Yunus Pasolang