CARNAGE PARK

Mi, 28.09. | 23:00
carnagepark

Jetzt mal Augäpfel anschnallen und rein in diesen wuchtigen Rücksturz in das grimmige Terrorkino der 70er-Jahre: Larry Fessenden-Protegé Mickey Keating lässt das Sonnenlicht in Sepiatönen auf die desolaten Landschaften hinunterknallen, durch die er seine Handvoll Figuren schickt. Am Anfang steht der Raubüberfall von zwei Kleinkriminellen, eigentlich geht es aber um die Geisel, die sie im Kofferraum verstaut haben und die im Titel gebenden Carnage Park zur Gejagten von einem Serienmörder mit scharfem Sniper-Gewehr wird.

Pat Healy, vermutlich vielbeschäftigster Psychopathen-Darsteller der letzten Jahre, dreht hier noch einmal ordentlich auf, wenn er mit Gasmaske auf dem Gesicht durch sein umzäuntes Areal wandert, immer schussbereit.
Mittzwanziger Mickey Keating ist über die letzten Jahre zum Wunderwuzzi des US-Genrefilms geworden: Ein junger Typ, der einen ungeheuerlichen Arbeitseifer an den Tag legt (drei neue Filme allein im letzten Jahr!) und in seinem Werk lässig, luftig und maximal experimentierfreudig zwischen verschiedensten Themen und Stilrichtungen oszilliert, ganz so, als wäre die Filmwelt seine Sandkiste und er baut mal dies und mal das. Wahnsinnig erfrischend, so viel ungestüme Jugendlichkeit in einem Universum der gut abgehangenen Schweinshaxn.

Mickey Keating (*1990) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. 2013 wird sein Debüt RITUAL vom US-Riesen Lionsgate verliehen. In den darauf folgenden Jahren glückt dem Mittzwanziger ein Triple Whammy: Im März 2015 debütiert sein Sci-Fi-Horrorfilm POD (/slash 2015) beim SXSW-Festival, im Jänner 2016 zeigt das Sundance Filmfestival Darling und im März 2016 ist CARNAGE PARK erneut beim SXSW-Festival zu sehen.

Läuft wann und wo?
Mi, 28.09. | 23:00 – Filmcasino
US 2016 | 90' Min | DCP
Sprache OF
Regie Mickey Keating
DarstellerInnen Ashley Bell, Pat Healy, James Landry Hébert
Drehbuch Mickey Keating
Schnitt Valerie Krulfeifer
Kamera Mac Fisken
Trailer ansehen